Zurück zur Übersicht

Kursreihe/Qualifizierungskurs | Nr. K33/19

Entspannungspädagogin/Entspannungspädagoge

Kinder und Jugendliche erleben in unserer heutigen Gesellschaft zunehmend Zeit- und Leistungsdruck. Stressreaktionen wie Kopf- und Bauchschmerzen, Unruhe und Konzentrationsschwierigkeiten sind die Folge.

Derartige Symptome können langfristig zu Beeinträchtigungen der Gesundheit führen. 

Entspannungsangebote wirken dagegen in zweifacher Form gesundheitsfördernd. In der aktuellen Situation können sie dazu beitragen, dem Grundbedürfnis von Kindern und Jugendlichen nach einer ausgewogenen Balance von Aktivität und Ruhe, von Leistung und Erholung besser gerecht zu werden und das situative Wohlbefinden zu steigern. Darüber hinaus wirken die meisten Entspannungsformen langfristig persönlichkeitsstärkend und tragen über die Verbesserung der Körperwahrnehmung und über die Auseinandersetzung mit Körperreaktionen, Gedanken und Gefühlen zum Aufbau eines positiven Selbstkonzepts bei. 

Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung in Form eines 10 Stunden Konzeptes haben die Teilnehmenden ausreichende theoretische und praktische Erfahrungen gesammelt, um Kurse für Kinder, Jugendliche und Erwachsene in den Bereichen Autogenes Training nach Schultz und Progressive Muskelentspannung nach Jacobsen selbstständig in ihren Jugendhilfeeinrichtungen anzubieten und zu leiten. 

Inhalte

  • Grundlagen des Nerven-, Hormon- und Muskelsystems sowie der vegetativen Abläufe in der Entspannung 
  • Grundlagenvermittlung aus der Entwicklungs-, Persönlichkeits- und Sozialpsychologie 
  • Psychologische Grundlagen und Abgrenzung zu wichtigen psychiatrischen Krankheitsbildern 
  • Grundlagen der Kommunikation nach C. Rogers 
  • Erlernen der Unter- und Oberstufe des Autogenen Trainings 
  • Erlernen der bewährten Entspannungsmethode Progressive Muskelrelaxation nach Jacobsen 
  • Entspannungsübungen für Kinder und Jugendliche 
  • Gruppendynamische Prozesse 
  • Erstellung und Erprobung eigener Kurskonzepte 

Eine Teilnahme an allen Kursabschnitten, die Entwicklung eines Kurskonzeptes und dessen Vorstellung innerhalb der Gruppe sowie der Nachweis eines staatlich anerkannten pädagogischen Berufs- oder Studienabschlusses sind Voraussetzung für die erfolgreiche Teilnahme und die Anerkennung bei der Krankenkasse. 

Bildungskonzeption M–V

2 Tage Modul 3.2
1 Tag Modul 1.6
1 Tag Modul 2.1

Dozierende

Auguste Victoria Rommel

Seminarbegleitung

Organisatorisches

Kosten900,00 € zzgl. Übernachtung

Bildungskonzeption M-VModul 3.2, 1.6 und 2.1

Termin(e)

03.04.2019 - 04.04.2019

13.05.2019 - 14.05.2019

25.06.2019 - 26.06.2019

21.08.2019 - 22.08.2019

05.02.2020

Veranstaltungsort(e)

Schabernack e.V.
Schabernack 70
18273 Güstrow

Impressionen und Feedback von Teilnehmern

  • Impresssion Seminare

    "Ich habe viele neue Anregungen erhalten, die ich gut im Tagesablauf mit Kindern anwenden kann."

    Teilnehmer*in
  • impression Tagung

    "Die einzelnen Vorträge und Fachforen waren sehr passend zur Thematik gewählt."

    Teilnehmer*in
  • impression Kursreihe

    "Das Thema wurde so gut rübergebracht, dass man jetzt voller Eifer in den Alltag startet."

    Teilnehmer*in