Zurück zur Übersicht

Seminar | Nr. B5-143-20

Beurkundung

Die Beurkundung im Jugendamt gem. §§ 59 f. SGB VIII stellt an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des örtlichen Trägers der Jugendhilfe Herausforderungen, die Rechtssicherheit und fachliche Kompetenz voraussetzen. Die Urkundsperson im Jugendamt trägt dabei eine hohe Verantwortung für weitreichende Folgen im Leben der zu beratenden Menschen.

In diesem Vertiefungsseminar zum Beurkundungsrecht werden neben der Vermittlung der rechtlichen Grundlagen insbesondere Fragestellungen und Probleme aus der Beurkundungspraxis aufgegriffen.

Behandelt werden neben den folgenden Schwerpunkten auch aktuelle Themen:

  • Identitätsfeststellungen und andere Behörden (Berichtigung, von
  • Personenstandsangaben),
  • Änderungs- und Berichtigungsurkunden,
  • Belehrungen: rechtliche Tragweite und Dokumentation
  • Gesetzliche Anforderungen an die Neutralität der Urkundsperson im Spannungsfeld zu den Aufgaben des Beistands
  • Rechtsnachfolgeklausel/ Titelumschreibung.

Die Vermittlung und Bearbeitung der Themen erfolgen durch Fachvortrag sowie durch die Arbeit an Fallbeispielen. Übungen zu Situationen aus der Praxis ergänzen das Seminar.

Dozierende

RA und Notar Jens Kronhagel

Seminarbegleitung

Organisatorisches

Kosten65,00 €

AbschlussTeilnahmebescheinigung

Termin(e)

31.08.2020

Veranstaltungsort(e)

Schabernack e.V.
Schabernack 70
18273 Güstrow

Impressionen und Feedback von Teilnehmern

  • Impresssion Seminare

    "Ich habe viele neue Anregungen erhalten, die ich gut im Tagesablauf mit Kindern anwenden kann."

    Teilnehmer*in
  • impression Tagung

    "Die einzelnen Vorträge und Fachforen waren sehr passend zur Thematik gewählt."

    Teilnehmer*in
  • impression Kursreihe

    "Das Thema wurde so gut rübergebracht, dass man jetzt voller Eifer in den Alltag startet."

    Teilnehmer*in