Zurück zur Übersicht

Seminar | Nr. B5-7-20

Digitale Medien und Heimerziehung

Digitale Medien sind zunehmend Thema in der stationären Kinder- und Jugendhilfe. Auf der einen Seite sind Smartphones, Tablets und das Internet Teil des Alltags von Kindern, Jugendlichen und Eltern.

Auf der anderen Seite sind pädagogische Fachkräfte selbst gefordert, mit und in digitalen Medien souverän zu handeln, z.B. Beratung im Internet, Kontaktaufnahme über Whats- App, Onlinepräsenz von Institutionen auf Facebook.

Es stellen sich Fragen zum Umgang mit den digitalen Lebenswelten Heranwachsender, zu Chancen und Risiken, zu veränderten Verhältnissen zwischen Privatem und Beruflichem sowie nach fachlichen Standards wie Datenschutz, Jugendschutz und Medienkompetenz. Bei einigen Kindern und Jugendlichen in der Heimerziehung ist das Smartphone oft die einzige Verbindung zu den Eltern, den Geschwistern und dem bisherigen sozialen Umfeld, so dass Risiken und Chancen einer Kommunikation abseits der begleiteten Wege ausgelotet werden müssen.

In dem zweitägigen Seminar werden die aktuellen Entwicklungen der Digitalisierung des Alltags von Adressat*innen und Fachkräften sowie Organisationen der stationären Kinder- und Jugendhilfe vorgestellt und daran anknüpfend fachliche Fragen diskutiert. Dabei werden Grundkenntnisse über Handlungsmöglichkeiten mit digitalen Medien im fachlichen Alltag, Herausforderungen und Ansätze für den Umgang sowohl auf Ebene der Fachkräfte als auch auf Trägerebene vermittelt.

Dozierende

Christian Helbig

Seminarbegleitung

Organisatorisches

Kosten130,00 € zzgl. Übernachtung

Termin(e)

10.08.2020 - 11.08.2020

Veranstaltungsort(e)

Schabernack e.V.
Schabernack 70
18273 Güstrow

Impressionen und Feedback von Teilnehmern

  • Impresssion Seminare

    "Ich habe viele neue Anregungen erhalten, die ich gut im Tagesablauf mit Kindern anwenden kann."

    Teilnehmer*in
  • impression Tagung

    "Die einzelnen Vorträge und Fachforen waren sehr passend zur Thematik gewählt."

    Teilnehmer*in
  • impression Kursreihe

    "Das Thema wurde so gut rübergebracht, dass man jetzt voller Eifer in den Alltag startet."

    Teilnehmer*in