Zurück zur Übersicht

Seminar | Nr. B5-25/22

Verändertes Heranwachsen in der digitalen Welt: Neue Herausforderungen für Fachkräfte in den Erziehungshilfen

In den Erziehungshilfen sind die Fachkräfte immer häufiger mit medienbezogenen Fragestellungen konfrontiert. Längst nutzen Jugendliche und bereits Kinder die neuen Möglichkeiten zu Selbstausdruck und Austausch mit anderen, Information und Orientierung, Unterhaltung und Entspannung.

Und auch das familiäre Zusammenleben und die pädagogische Arbeit in Hilfeeinrichtungen stehen zunehmend unter dem Einfluss der fortschreitenden Digitalisierung in unserer Gesellschaft.

In der zweitägigen Fortbildung machen sich die Fachkräfte mit den aktuellen Medienwelten von Kindern und Jugendlichen vertraut. Sie erhalten differenzierten Einblick in die medienbezogenen Vorlieben und Fähigkeiten im Altersverlauf junger Menschen sowie in die familiären, mit dem Medienumgang verbundenen Konflikte und Problemlagen. Empirisch fundiert werden die aktuellen Chancen und Risiken des Medienumgangs Heranwachsender vertieft und darauf bezogene Konzepte und Materialien für den pädagogischen Alltag vorgestellt.

Ausgehend von den praktizierten Mustern medienerzieherischen Handelns in Familien und etablierten Zugängen medienpädagogischer Praxis setzen sich die Fachkräfte mit den Möglichkeiten einer angemessenen erzieherischen und pädagogischen Begleitung von Kindern, Jugendlichen und Familien auseinander. Die digitalen Rechte von Heranwachsenden und gesetzlichen Bestimmungen zu deren Schutz und Förderung fest im Blick, werden auch grundlegende Strategien und Konzepte zur angemessenen Ausgestaltung von Digitalisierung in Hilfeeinrichtungen diskutiert.

Dieses Seminar ist Teil des Projektes: Medienpädagogisch fit für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, dass durch das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Sport M-V gefördert wird.

Dozierende

Prof. Dr. Daniel Hajok

Seminarbegleitung

Organisatorisches

Kosten60,00 €

AbschlussTeilnahmebescheinigung

Termin(e)

05.09.2022 - 06.09.2022

Veranstaltungsort(e)

09:30 - 16:30 Uhr in Güstrow

Impressionen und Feedback von Teilnehmern

  • Impresssion Seminare

    "Ich habe viele neue Anregungen erhalten, die ich gut im Tagesablauf mit Kindern anwenden kann."

    Teilnehmer*in
  • impression Tagung

    "Die einzelnen Vorträge und Fachforen waren sehr passend zur Thematik gewählt."

    Teilnehmer*in
  • impression Kursreihe

    "Das Thema wurde so gut rübergebracht, dass man jetzt voller Eifer in den Alltag startet."

    Teilnehmer*in

Das könnte Sie auch interessieren

  • Inhouse-Angebote | Seminar | Nr. B5-110/22

    Gruppensupervision für Leiter*innen in der Kinder- und Jugendhilfe

    Leiter*innen von Einrichtungen, Diensten und Angeboten der öffentlichen und freien Kinder- und Jugendhilfe stehen in ihrem Arbeitsalltag herausfordernden Situationen gegenüber.

    Termin(e) & Ort(e)

    6 Termine a drei Stunden

  • Kursreihe/Qualifizierungskurs | Seminar

    Kontingentveranstaltung 2022

    Sie suchen professionelle Fortbildungen für mehrere Mitarbeitende in Ihrem Jugendamt? Wir bieten die passende Lösung bei Ihnen vor Ort, damit alle Ihre Mitarbeiter*innen einfach und schnell auf den gleichen Wissensstand kommen können.

    Termin(e) & Ort(e)

    Termin/e und Ort nach Vereinbarung

  • Seminar | Nr. B5-124/22

    Was für einen Umgang pflegen Sie denn…, die Herausforderungen in der Sicherstellung des Umgangsrechtes

    Kinder haben das Recht auf Umgang mit jedem Elternteil. Jedes Elternteil ist zum Umgang verpflichtet und berechtigt. Wenn das Recht des Kindes auf Umgang erschwert, dauerhaft oder wiederholt verletzt wird, kann das Familiengericht eine Umgangspflegschaft anordnen. Mit dieser Aufgabe werden u.a. die Amtsvormünd*innen der Jugendämter betraut.

    Termin(e) & Ort(e)

    2 Tage
    auf Anfrage