Zurück zur Übersicht

Kursreihe/Qualifizierungskurs | Nr. K28/20

Spielen, Zappen, Klicken – Medienerziehung in Kita und Familie

Ein Beitrag zur Primärprävention von Mediensucht Fortbildungsreihe für Erzieherinnen und Erzieher

Die Fortbildungsreihe vermittelt in 8 Modulen pädagogischen Fachkräften Kompetenz und Sicherheit im Umgang mit und in der Nutzung von digitalen Medien in Kita und Familie. Die Teilnehmenden dieser Qualifizierung erfahren, wie sie mit digitalen Medien spielerisch den Entwicklungsprozess von Kindern fördern können und finden zudem heraus, welche Medien zu diesem Zweck sinnvoll in den Kita-Alltag integriert werden können. Gleichzeitig werden die Fachkräfte für die Umsetzung alltagsgerechter Medienprojekte geschult.

Kinder kommen immer jünger mit den unterschiedlichsten Medien in Kontakt. Umso wichtiger ist es, dass Kinder lernen, sinnvoll damit umzugehen

Im Laufe der letzten Jahrzehnte haben sich Angebot, Inhalte und die Vielfalt der Medien und damit auch der Alltag der Menschen rasant verändert. Medien wie Fernsehen, Computer und Internet, Smartphones und Tablets sind selbstverständlicher Bestandteil unseres Alltags und Teil der kindlichen Lebenswelt geworden.

Ganz entscheidend ist die Vorbildfunktion von Erziehungsberechtigten bei der Medienerziehung von Kindern. Der richtig gelebte Umgang mit Medien kann der Gefahr einer Abhängigkeit vorbeugen und die Kinder dennoch medienkompetent machen. So ist es wichtig, dass sich Eltern und pädagogische Fachkräfte für die digitale Welt ihrer Kinder interessieren, gemeinsam mit ihnen surfen oder spielen, und die gemeinsame Nutzung auch zusammen mit den Kindern hinterfragen.

Dafür werden in dieser Fortbildungsreihe medienpädagogische Konzepte entwickelt, die gemeinsam mit den Eltern im Rahmen von Erziehungspartnerschaften, in der jeweiligen Einrichtung umgesetzt werden können. Mit dem neu erworbenen Fachwissen sind die so geschulten Fachkräfte u.a. in der Lage, Eltern Tipps für eine kindgerechte Mediennutzung daheim zu geben.

Modul 1: Bestimmen Medien mein Leben?
Erwartungen der Teilnehmenden
• Reflexion des eigenen Medienverhaltens
• Analoge Gestaltung eines anonymisierten Medienprofils
• Datenspuren in unserem Alltag

Modul 2: Wie bestimmen Medien das Leben der Kinder?
Einflüsse der Medienaneignung

• Medienverständnis/ Theoretische Grundlagen
• Subjektive und objektive Bedeutung der Medien
• Einflüsse (Voraussetzungen) der Medienaneignung/ Kontexte/Prozess der Medienaneignung
• Chancen und Risiken der Mediennutzung
• Gesundheitsförderung durch Medienkompetenz-Förderung
• Kinder- und Jugendmedienschutz

Modul 3: Bekomme ich heute kein Foto?
Medienwelten von Kindern

• Daten aus der KIM (Studien „Kindheit, Internet, Medien“) und Mini KIM
• Fernsehen allgemein/ Entwicklung
• Faszination Fernsehen (Fernsehverständnis, Risiken, Fernsehzeiten, Gesundheit…)
• Was können Kinder beim Fernsehen lernen, was kann sie ängstigen?
• Vorbildwirkung der Eltern und Anregung zur Medienerziehung
• Marketingverknüpfungen Fernsehen – Spielsachen – Internetseiten – Apps
• Neue elektronische Spielzeuge

Modul 4: Mama spielen wir heute Counter Strike?
Mediennutzung in Familien

• Forschung zu Nutzungsgewohnheiten in Familien
• Veränderungen im familiären Alltag
• Gesundheitsförderliche und –schädliche Aspekte
• Eigene Haltung zu Medien
• Erfahrungen und Perspektiven auf das Medienverhalten in Familien

Modul 5: Und was ist mit Medien?
Aktive Medienbildung mit Kindern

• Ausprobieren und Kennenlernen unterschiedlicher Medien (kreativer Einsatz von Fotografie, Film, Audio, Apps und Gaming in der Kindertagesstätte) und das Entwickeln eigener Medienbildungsprojekte stehen im Fokus der drei Tage mit dem Ziel das Medien- und Gesundheitswissen von pädagogischen Fachkräften, Eltern und Kindern zu stärken.

Modul 6: Wie steige ich in ein Mario-Kart?
Medienerlebnisse in der Kita aufgreifen

• Medienthemen in der Kita
• Medienerlebnisse der Kinder in der Kita aufgreifen, aber wie?
• Umsetzungsideen für die Kita

Modul 7: Warum versteht mich keiner?
Elterngespräche erfolgreich führen

• Allgemeine Erziehungsprinzipien und ihre Relevanz in der heutigen Zeit
• Welche lassen sich mit und welche ohne digitale Medien besser umsetzen?
• Grundlagen der systemischen Gesprächsführung
• Anregungen für konkrete Elterngespräche

Modul 8: Weitergebildet und nun?
Erste Erfahrungen? Herausforderungen? Unterstützungsbedarfe?

• Vorstellung von Informations- und Begleitungsangeboten
• Evaluation
• Feierliche Zertifikatsübergabe

Dozierende

Antje KaiserDr. Detlef ScholzAnja SchmidtAnja SchweigerChristian Krieg
Dozent
Kati Gillner

Seminarbegleitung

Organisatorisches

Kosten50,00 €

AbschlussZertifikat

Bildungskonzeption M-VModul Module 3-7

Termin(e)

24.01.2020

24.02.2020

16.03.2020

24.09.2020

04.11.2020

20.01.2021 - 22.01.2021

22.02.2021

15.03.2021

16.04.2021

10.11.2021

Veranstaltungsort(e)

Schabernack e.V.
Schabernack 70
18273 Güstrow

Keine Anmeldung mehr möglich.

Impressionen und Feedback von Teilnehmern

  • Impresssion Seminare

    "Ich habe viele neue Anregungen erhalten, die ich gut im Tagesablauf mit Kindern anwenden kann."

    Teilnehmer*in
  • impression Tagung

    "Die einzelnen Vorträge und Fachforen waren sehr passend zur Thematik gewählt."

    Teilnehmer*in
  • impression Kursreihe

    "Das Thema wurde so gut rübergebracht, dass man jetzt voller Eifer in den Alltag startet."

    Teilnehmer*in