Zurück zur Übersicht

Kursreihe/Qualifizierungskurs | Nr. K50/22

Spezialwissen für (neue) Mitarbeiter*innen im ASD in M-V

Die Kursreihe soll die Teilnehmenden befähigen, den anspruchsvollen Aufgaben im ASD professionell gerecht werden zu können. Die Themenschwerpunkte der Qualifizierungsreihe sind so zu verstehen, dass neben jeweils einem theoretischen Input der Fokus auf reflektiertem Handeln der Teilnehmenden liegen wird.

Die inhaltlichen Anforderungen an die Beschäftigten in den Jugendämtern, insbesondere im ASD sind in den vergangenen Jahren immer weiter gestiegen und haben sich stark gewandelt. Zudem ist das Studium der Sozialen Arbeit notwendigerweise generalistisch angelegt und kann dadurch per se nicht für das nötige Spezialwissen der Absolvent*innen sorgen, es sei denn, diese haben sich schon studienbegleitend Spezialwissen in diesem Bereich angeeignet. Daher hat Fortbildung „zentrale Bedeutung für die Fachlichkeit der Jugendhilfe“ (Wiesner, Kommentar, 3. Auflage, S.1534.RD-Nr.20).

Nachfolgende Themenschwerpunkte werden methodisch-didaktisch so ausgerichtet, dass die Teilnehmenden zwischen den Modulen einen Praxistransfer des Gelernten nachvollziehen.

    Handeln in der Behörde

    • Aufgabenprofil des ASD zwischen Dienstleistung und Wächteramt
    • Aufgabenbezogene Rollen (Hilfeplanung, Schutzauftrag, etc.)
    • Generelle Rollen (Beteiligung, Garantenstellung etc.)
    • Aktuelle Herausforderungen (z.B. SGB VIII Reform)
    • Verwaltungshandeln

    Rechtliche Grundlagen

    • Sozialverwaltungsrecht
    • Übersicht über die örtliche Zuständigkeit (§§ 86 ff SGB VIII)
    • Leistungsrechtliche Grundlagen (§§ 19, 20, 27, 35a, 41 SGB VIII)
    • Vor- und Nachrang der Jugendhilfe (§ 10 SGB VIII)
    • Kooperation mit der Wirtschaftlichen Jugendhilfe etc.
    • Teilhabe- und Eingliederungshilferecht
    • Zivilrechtliche Grundlagen

    Wahrnehmung des Schutzauftrages bei Kindeswohlgefährdung durch den ASD

    • BKschG
    • Risiko- bzw. Gefährdungseinschätzung
    • Handlungsoptionen im ASD
    • Interdisziplinäre Kooperation

    Professionelle Gesprächsführung

    • u.a. Ziele im Hilfeplanprozess und Zielentwicklung im Gespräch
    • Beratungsformen

    Fallverstehen und Hilfeplanung

    • Hilfeplanung gemäß § 36 SGB VIII: Verfahren zur Prüfung,
    • Konkretisierung und Steuerung sozialrechtlicher Leistungsansprüche
    • Sozialpädagogisches Fallverstehen
    • Moderation von Gesprächen etc.
    • Methoden und Kompetenzen einzelner Hilfearten (z.B. SPFH, Heimerziehung)

    Krisen und Konfliktsituationen am ASD-Alltag

    • z.B. Trennungs- und Scheidungsberatung
    • Mitwirkung in familiengerichtlichen Verfahren (mündliche und schriftlich Erörterung/ gutachterliche Stellungnahmen)
    • Hochstrittige Elternpaare
    • Multiproblemfamilien
    • Schwierige Kinder und Jugendliche

    Zielgruppe: Mitarbeiter*innen des ASD

    Dozierende

    Christian BullYvonne KahloPeter StielerSilke Burkard
    Sozialpädagogin, Sozialarbeiterin (B.A.), ASD-Leitung Jugendamt der Stadt Rheinbach
    Jan Fries
    Diplom-Sozialpädagoge, Mediator, Fachberater für den Allgemeinen Sozialen Dienst Landesjugendamt Köln
    Prof. Dr. Britta TammenProf. Dr. Werner Freigang

    Seminarbegleitung

    Christian BullProf. Dr. Werner Freigang

    Organisatorisches

    Kosten1.530,00 €

    AbschlussZertifikat

    Termin(e)

    19.09.2022 - 20.09.2022

    24.10.2022 - 25.10.2022

    28.11.2022 - 29.11.2022

    12.12.2022 - 13.12.2022

    26.01.2023 - 27.01.2023

    27.02.2023 - 28.02.2023

    20.03.2023 - 21.03.2023

    20.04.2023 - 21.04.2023

    11.05.2023 - 12.05.2023

    Veranstaltungsort(e)

    Schabernack e.V.
    Schabernack 70
    18273 Güstrow

    Impressionen und Feedback von Teilnehmern

    • Impresssion Seminare

      "Ich habe viele neue Anregungen erhalten, die ich gut im Tagesablauf mit Kindern anwenden kann."

      Teilnehmer*in
    • impression Tagung

      "Die einzelnen Vorträge und Fachforen waren sehr passend zur Thematik gewählt."

      Teilnehmer*in
    • impression Kursreihe

      "Das Thema wurde so gut rübergebracht, dass man jetzt voller Eifer in den Alltag startet."

      Teilnehmer*in
    • Feedback zum Seminar Stressbewältigung durch Achtsamkeit – MBSR

      Die Bildungsstätte war sehr gut an unserem Wohlbefinden interessiert, sehr freundlich und umsichtig. Macht unbedingt weiter so.

      Teilnehmer*in
    • Feedback zum Seminar Stressbewältigung durch Achtsamkeit – MBSR

      Die Bildungsstätte war sehr gut an unserem Wohlbefinden interessiert, sehr freundlich und umsichtig. Macht unbedingt weiter so.

      Teilnehmer*in