Zurück zur Übersicht

Kursreihe/Qualifizierungskurs | Nr. K70/23

Qualifizierung für Quereinsteigende in den stationären Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe für unbegleitete minderjährige Ausländer*innen

Im Mittelpunkt steht die Vermittlung (sozial)pädagogischen Grundwissens und dessen Anwendung in der Praxis. Wichtige Elemente sind die Reflexion der neuen eigenen Rolle als pädagogisch qualifizierte*r Mitarbeiter*in sowie methodische Impulse zur Planung und Umsetzung der Arbeit im Rahmen der Kinder- und Jugendhilfe.

Die Fortbildung ist praxisorientiert und an den Handlungsbedarfen der Teilnehmenden aus-gerichtet.

Zwischen den einzelnen Modulen werden die vermittelten Konzepte und Methoden in der beruflichen Praxis erprobt. Die Erfahrungen werden gemeinsam reflektiert, sodass ein kontinuierlicher Praxistransfer gewährleistet ist und professionelles Handeln entwickelt wird.

Ziel der Kursreihe ist die berufsbegleitende Qualifizierung von Quereinsteiger*innen berufsbegleitend für eine Tätigkeit in der stationären Kinder- und Jugendhilfe vorrangig mit der Zielgruppe umA.

Die hier konzipierte Zusatzqualifikation ersetzt nicht die Ausbildung für Erzieher*innen und akademische Grundausbildung für (sozial-)pädagogische Fachkräfte. Sie ermöglicht jedoch, nach Absolvierung der Lerneinheiten zuzüglich des Einsatzes in der Praxis, als gleichwertig zu Fachkräften in M-V in stationären Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe, insbesondere umA, anerkannt und eingesetzt zu werden.

Themenschwerpunkte

  • Rechtlicher Handlungsrahmen in der Kinder- und Jugendhilfe
  • Rechtliche Grundlagen/Rechte von Kindern und Jugendlichen
  • Kinder, Jugendliche und ihre Familien im Kontext der Erziehungshilfe
  • Lebenswelt- und sozialraumorientiertes Arbeiten
  • Herausfordernde Situationen im Erziehungshilfealltag
  • Migration und Interkulturalität
  • Kultur der Grenzachtung in der Kinder- und Jugendhilfe, Prinzipien sozialer Arbeit
  • Entwicklungsthemen von Kindern und Jugendlichen
  • Berufliche Identität/Rolle und Aufgaben von Mitarbeitenden in der Kinder- und Jugendhilfe
  • Methoden sozialer Arbeit
  • Inklusion und Teilhabe
  • Übergänge
  • Netzwerkstrukturen und Netzwerkarbeit
  • Diagnostik und Fallverstehen
  • Methodische Konzepte und Kompetenzen
  • Heimerziehung im Kontext des Kinder- und Jugendhilfegesetzes, differenzierte Leistungsangebote der Jugendhilfe
  • Kinderschutz, Kinder- und Jugendschutz, Schutzauftrag bei Kindeswohlgefährdung (§ 8a SGB VIII)
  • Medienpädagogik
  • Kommunikation /Gesprächsführung
  • Supervision/Praxisbegleitung

Format

Diese Qualifikation ist berufsbegleitend für einen Zeitraum von 18 Monaten angelegt. Die Inhalte sind modular aufgebaut und werden sowohl in Präsenz in Güstrow, als auch online und online-live stattfinden. (Bei Bedarf stellt die Bildungsstätte ein internetfähiges Endgerät leihweise zur Verfügung.)

Die Weiterbildung umfasst 36 Fortbildungstage (300 Unterrichtseinheiten). Die Supervision erfolgt entsprechend den Standards der DGSv. Eine Teilnahme an allen Kurstagen ist erforderlich, um ein kontinuierliches Arbeiten zu gewährleisten.

Zielgruppe

Diese Qualifizierungsmaßnahme richtet sich vorrangig an Mitarbeiter*innen in Einrichtungen der stationären Jugendhilfe, die in umA-Gruppen eingesetzt werden.

Dozierende

Maren GädeChristian BullGastdozentInnen und GastdozentenYvonne Kahlo

Seminarbegleitung

Organisatorisches

Kosten3.699,00 €

AbschlussZertifizierung

Termin(e)

14.11.2023 - 15.11.2023

13.12.2023 - 14.12.2023

18.01.2024 - 19.01.2024

26.02.2024 - 27.02.2024

18.03.2024 - 19.03.2024

17.04.2024 - 18.04.2024

27.05.2024 - 28.05.2024

26.06.2024 - 27.06.2024

18.07.2024 - 19.07.2024

16.09.2024 - 17.09.2024

28.10.2024 - 29.10.2024

25.11.2024 - 26.11.2024

16.01.2025 - 17.01.2025

24.02.2025 - 25.02.2025

20.03.2025 - 21.03.2025

07.05.2025 - 08.05.2025

02.06.2025 - 03.06.2025

24.07.2025 - 25.07.2025

Veranstaltungsort(e)

Bildungsstätte Schabernack e.V.
Schabernack 70
18273 Güstrow (tägliche Veranstaltungszeit 9:30 bis 16:30 Uhr)

Google Maps

Feedback von Teilnehmer*innen

  • Feedback zum Seminar

    "Ich habe viele neue Anregungen erhalten, die ich gut im Tagesablauf mit Kindern anwenden kann."

    Teilnehmer*in
  • Feedback zum Online-Plenum der LAG Kinder- und Jugendarbeit M-V

    "Danke, für das wirklich gelungene Plenum. Durch die zahlreichen Teilnehmer unserer Region, konnte ich mein Netzwerk erweitern und Kontakte knüpfen. Ich bin immer wieder erstaunt, was auf digitalem Weg alles möglich ist."

    Teilnehmer*in
  • Feedback zur Kursreihe

    "Das Thema wurde so gut rübergebracht, dass man jetzt voller Eifer in den Alltag startet."

    Teilnehmer*in
  • Feedback zum Seminar Stressbewältigung durch Achtsamkeit – MBSR

    „Die Bildungsstätte war sehr gut an unserem Wohlbefinden interessiert, sehr freundlich und umsichtig. Macht unbedingt weiter so.“

    Teilnehmer*in